Valeo Thermal Bus News

Valeo auf der Busworld Kortrijk 2017

Vom 20. - 25. Oktober 2017 zeigt sich Valeo auf der busworld Kortrijk mit seinen neuesten Klimasystemen und Zukunftskonzepten für den Omnibus. Dabei stellt sich das Unternehmen den zentralen Herausforderungen der weltweiten Busbranche. Mit dem Thema „Luftqualität im Fahrzeuginnenraum“ präsentiert sich Valeo in der Rambla Nord am Stand R25 erstmalig im Bereich Bus.

REVO-E Global: die globale e-Bus Lösung für höchste Klima- und Heizleistungsansprüche mit minimalem Einfluss auf die Fahrzeugreichweite Die elektrisch angetriebene Aufdachklimaanlage „REVO-E Global“ ist voll auf die Bedürfnisse weltweit ausgerichtet. Besonderes Augenmerk wurde auf die Leichtbauweise, einen erweiterten Leistungsbereich und eine einfache Installation gelegt. Dabei stehen dem Kunden verschiedene Heizfunktionen wie eine Wärmpumpe und eine PTC Heizung zur Verfügung. Aufgrund der vollautomatischen und hoch-effizienten Abtaufunktion kann die Wärmepumpe auch bei sehr niedrigen Außentemperaturen eingesetzt werden.

Modulares Hochvoltheizgerät mit stufenloser Regelung Erstmalig arbeiten die Valeo Entwickler an einem Hochvoltheizer für Elektrobusse, welcher aufgrund seiner Modularität Platz spart und somit auf geringem Bauraum installierbar ist. Mehrere Einheiten können einfach gebündelt werden, um so verschiedene Heizanforderungen zu erfüllen. Darüber hinaus ist die Heizleistung stufenlos regelbar. Mit einer Heizleistung von 12kW ergänzt das Hochvoltheizgerät neben dem Thermo AC/DC und dem Hybridheizgerät Thermo H das Portfolio der elektrischen Heizgeräte.

Das Dieselheizgerät Thermo plus: kürzer, leiser und noch ökonomischer Das neue Dieselheizgerät Thermo plus ist in den drei Leistungsklassen 23kW, 30kW und 35kW erhältlich und überzeugt durch seine reduzierte Länge (-70mm zum Thermo, -60mm zum Thermo S). Dies hat zum einen den Vorteil, dass das Heizgerät deutlich weniger Bauraum im Fahrzeug einnimmt, zum anderen spiegelt sich die reduzierte Länge auch im geringeren Gewicht wider (-3kg zum Thermo, -2kg zum Thermo S). Darüber hinaus konnte der Eigenverbrauch über eine Heizungsperiode gesenkt werden. Das Thermo plus ersetzt die Heizgeräte Thermo und Thermo S.

Optimale Luftqualität im Fahrzeuginnenraum Mit dem Thema „Luftqualität im Fahrzeuginnenraum“ präsentiert sich Valeo erstmalig im Bereich Bus. Dahinter steht der Multi-fragrance diffuser, welcher einen angenehmen Duft zerstreut, um das Wohlbefinden der Fahrgäste durch eine verbesserte Luftqualität im Bus zu maximieren. Zudem hilft das Angebot unterschiedlicher und individueller Duftrichtungen, Schläfrigkeit und Stress zu reduzieren. Die hocheffizienten Aktivkohlefilter schützen die Passagiere im Bus vor Luftverunreinigungen, indem sie kleinste Partikel (PM2.5) absorbieren, ohne dabei die Leistung der Klimaanlage zu beeinträchtigen. Das hochwertige Material aus Kohlenstoff sorgt für eine maximale Filtration von Gasen und Vermeidung von Gerüchen. Die mit anti-allergenem Polyphenol behandelten Filter vermeiden außerdem allergische Reaktionen bei Passagieren.

Valeo Thermal Commercial Vehicles: neuer Name für den führenden Partner für Busklimasysteme

Gilching, August 2017 – Spheros wird künftig weltweit unter dem Namen Valeo Thermal Commercial Vehicles firmieren und komplettiert zudem mit dem Wechsel auf die Marke Valeo seine seit 2016 bestehende Zugehörigkeit zur Valeo Unternehmensgruppe.

In den letzten Wochen hat Valeo die Kunden und Geschäftspartner von Spheros über den neuen Firmennamen der Gesellschaft informiert. Nach der Übernahme von Valeo in 2016 tritt Spheros nun beginnend in Deutschland im Markt unter dem Namen Valeo Thermal Commercial Vehicles auf. Alle Gesellschaften der ehemaligen Spheros-Gruppe werden sukzessive die neue Firmierung annehmen. Zudem präsentiert sich das Unternehmen zur Busworld Europe im belgischen Kortrijk im Oktober zum ersten Mal unter der neuen Marke und präsentiert ein gelungenes neues Erscheinungsbild basierend auf den Valeo Design-Richtlinien.

“Auch als Teil der Valeo Gruppe halten wir unverändert an unserer Philosophie fest und bleiben fokussiert auf zuverlässige Busklima-Produkte. Innovative Klimaprodukte und zukunftsweisende Technologien Im Bereich der Elektrifizierung von Fahrzeugen stehen mehr denn je im Mittelpunkt,“ versicherte Mark Sondermann. “Wir leisten damit nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Senkung des CO2-Ausstosses, was klares Ziel unseres Mutterkonzerns ist, sondern wir nutzen gleichzeitig unsere Chancen in wachstumsstarken Märkten.” Mark Sondermann wurde kürzlich zum neuen Geschäftsführer der Valeo Thermal Commercial Vehicles benannt.

Das technologische Know-how der Busspezialisten von Valeo Thermal Commercial Vehicles verbunden mit der Expertise der bestehenden Thermal Systems Teams wird das Unternehmen in die Lage versetzen, ihre Marktführerschaft im Bereich der Entwicklung von Heizungs- Klima- und Ventilations- sowie intelligenten Regelungssystemen in den Busmärkten weltweit auszubauen.

Valeo Minisphere als Standard-Nachrüstung bei Mercedes Minibussen

Seit dem 01.01.2017 dürfen nach Richtlinie 2006/40/EG in Minibussen mit maximal 8 Sitzplätzen und 1 Fahrer nur noch Klimaanlagen mit dem Kältemittel 1234yf verbaut werden. Dies gilt für die Erstausrüstung gleichermaßen wie für die Nachrüstung. Für alle Busse mit mehr als 8 + 1 Sitzen gilt nach wie vor die Verwendung von Klimaanlagen mit dem Kältemittel R134a. So ist die Aufdachanlage Minisphere von Valeo ab sofort als Standard-Nachrüstung mit dem neuen Kältemittel bei Mercedes Minibussen erhältlich.

Der erste Aufbau der Minisphere als 1234yf-Version auf einem MB-Sprinter Mobility 23 fand bereits im Frühjahr bei OMNIplus Busworld Home Dortmund statt, weitere Fahrzeuge wurden seitdem bereits in Folge nachgerüstet.

Mit einem bemerkenswerten Gewicht von 38 kg bei der 10 kW Variante ist die Minisphere um 22 kg leichter als ihr Vorgänger CC 145 und damit die leichteste Klimalösung für Minibusse. Aufgrund des geringen Gewichts kann die Anlage schnell und einfach montiert werden, besonders in der Nachrüstung. Durch ihre flache aerodynamische Bauweise passt sie sich optimal an das Fahrzeugdesign an. Außerdem verfügt die Anlage über eine Heiz- und/oder Frischluftfunktion (30% Frischluft), die optional wählbar ist. Geregelt und bedient wird die Minisphere über das eigens entwickelte Bedienelement SC 400. Es verfügt über einen automatischen sowie einen manuellen Modus. Temperaturen können zwischen 17°C und 24°C in 0,5°C-Stufen eingestellt werden. Spheros stellt den kompletten Lieferumfang mit Bedienteil SC 400 und Verdichter TM16, inklusive der Halterung am Motor, zur Verfügung.

OMNIplus Busworld Home Dortmund bezieht schon seit vielen Jahren Produkte aus dem Haus Valeo. So ist beispielsweise auch die Fahrerplatzklimaanlage Citysphere S als Nachrüstlösung für Stadtbusse vielfach verbaut worden.

Kleine Minisphere auf der FIAA ganz groß

Mit wachsenden Besucherzahlen fand in Madrid vom 23. bis 26. Mai die diesjährige FIAA statt. Die Veranstalter dieser internationalen Fachmesse für Busse und Linienbusse meldeten 20% mehr Aussteller und Besucher. Im Fokus unseres Messeauftritts stand die Minisphere, da in Spanien viele lokale Fahrzeugaufbauer auf Basis von MB Sprinter oder IVECO Daily den Markt mit Kleinbussen bedienen. Hier kann diese Anlage vor allem mit ihrem Gewicht und vieler anderer Vorteile punkten.